Spaziergang am Bauzaun

Die Kinder aus dem Zentralhort an der Veilhofstraße besuchten die Baustelle und ihr Kunstwerk zum Neubau

Großartig, wenn man das eigene Kunstwerk direkt vor Ort besuchen kann und die Verbindung zum enstehenden Kinderklinikum sichtbar wird. So empfanden es auch die Kinder, die daran beteiligt waren und nun die Baustelle und ihr Ergebnis besuchen konnten.

Klaus Blinzler, der Leiter des Hortes, seine Kollegin Sonja und die Künstlerin Ursula Rössner freuten sich, dass somit das Kunst- und Beteiligungsprojekt für die Kinder real und sichtbar wird: "Es ist wichtig, dass die Kinder das Ergebnis ihrer Arbeit sehen und erleben können."

Frank Nawarecki, Projektmanager der Unternehmensentwicklung am Klinikum Nürnberg, erklärte den kleinen und großen Besuchern das Vorhaben und ging auf die einzelnen Fragen zu den Räumen, Spielplatz, Besucherzimmer usw. ein. Auch die Kinderwünsche wurden dabei berücksichtigt und sollen umgesetzt werden.

Nach einer kurzen Vesperpause ging es im Rundgang um die gesamte Baustelle und an den Info-Bauzäunen vorbei zurück zur eigenen Plane, wo das Kunstwerk offiziell signiert wurde. Amelie, Anja, Ayala, Zara und Zoa waren sehr begeistert davon, ihre Collage so groß zu sehen und die einzelnen Details, die sie gestaltet hatten, wieder zu entdecken. Ein Eis zum Abschluss krönte schließlich den Ausflug.

Schön, dass ihr da wart!