Großartige Unterstützung für Zukunftsprojekt

Gäste des Benefizkonzerts spenden 110.000 Euro für Kinderklinikum Nürnberg mit Geburtshilfe

Es geht mit Riesenschritten voran: Im Rahmen eines Benefizkonzerts für den Neubau des Kinderklinikums Nürnberg mit Geburtshilfe sind mehr als 110.000 Euro zusammengekommen. Jeder Cent fließt in eine möglichst kindgerechte Ausstattung des neuen Kinderkrankenhauses, das auf dem Gelände des Klinikums Nürnberg, Standort Süd, gebaut wird. Karin Baumüller-Söder, Schirmherrin dieses Zukunftsprojekts, und Prof. Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg, sind angetan von der Spendenbereitschaft der Konzert-Gäste. „Wir möchten uns bei jedem Einzelnen, der uns hier unterstützt, ganz herzlich bedanken. Mit jeder Spende kommen wir unserem Ziel näher, das neue Kinderklinikum zu einem Ort werden zu lassen, an dem sich Kinder wirklich wohlfühlen“, sagt Karin Baumüller-Söder.


Rund 370 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Sport, Kultur und Wissenschaft waren der Einladung von Karin Baumüller-Söder und Prof. Dr. Achim Jockwig in den Historischen Rathaussaal gefolgt. Dort gestalteten renommierte Künstlerinnen und Künstler ein stimmungsvolles und hochkarätiges Programm mit bekannten Werken der Kammermusik- und Opernliteratur. Der international gefeierte Pianist Marcelo Amaral war spontan für die kurzfristig erkrankte Dirigentin Joanna Mallwitz, Generalmusikdirektorin am Staatstheater Nürnberg, eingesprungen. Er begeisterte das Publikum ebenso wie Sopranistin Judith Spießer, Tenor Martin Platz und das Streichsextett.

Den Musikerinnen und Musikern wurden für diesen besonderen Abend einzigartige Streichinstrumente zur Verfügung gestellt – darunter eine Violine von Antonius Stradivari im Wert von 11,5 Millionen Euro. Alle Künstlerinnen und Künstler traten ohne Gage und allein für den guten Zweck auf. „Dafür gebührt ihnen unser herzlichster Dank“, sagte Prof. Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg, in Richtung der Künstlerinnen und Künstler.

 

„Das ist einzigartig in Süddeutschland“

Auch Nürnbergs Kulturbürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner und Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek waren unter den Gästen des Benefizkonzerts. Julia Lehner würdigte die ambitionierten Neubaupläne des Klinikums Nürnberg zugunsten junger Patientinnen und Patienten als „einzigartig in Süddeutschland“. Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder bat die Gäste in einer Videobotschaft um Unterstützung für dieses Leuchtturmprojekt, das die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in der Region einen großen Schritt voranbringen wird.

Die Gäste ließen sich das nicht zweimal sagen. Sie genossen den Konzertabend mit anschließendem Empfang in der Ehrenhalle des Rathauses samt Catering von „El Paradiso“ und spendeten fleißig. Die größte Einzelspende stammt von der Münchner Findelkind-Sozialstiftung der Familie Schmucker gGmbH, die den Neubau des Kinderklinikums Nürnberg mit Geburtshilfe mit 20.000 Euro unterstützt. Insgesamt kamen im Rahmen des Benefizkonzerts über 110.000 Euro zusammen. Diese Summe wird ganz konkret in die kindgerechte Ausstattung der neuen Notaufnahme für Kinder fließen, die in das Kinderklinikum Nürnberg mit Geburtshilfe integriert wird.

 

Dank von Schirmherrin Karin Baumüller-Söder

Der Baubeginn des neuen Kinderklinikums Nürnberg mit Geburtshilfe steht unmittelbar vor der Tür, der Spatenstich ist noch in diesem Jahr geplant. Der Neubau auf dem Gelände des Klinikums Nürnberg Süd zählt zu den Großprojekten in den kommenden Jahren in der Region und wird vom Freistaat Bayern mit circa 119 Millionen Euro gefördert. Ein großer Vorteil für werdende Eltern ist, dass in denselben Neubau die Geburtshilfe der Klinik für Frauenheilkunde einziehen wird. So entstehen zum Beispiel acht neue Kreißsäle. Sollten Komplikationen in der Schwangerschaft, während oder nach der Geburt auftreten, profitieren Familien von der medizinischen Versorgung der Kleinsten auf höchstem Niveau in unmittelbarer räumlicher Nähe. Spezialisten der Neonatologie stehen im Kinderklinikum bereit.

Da Kinder keine kleinen Erwachsenen sind, sondern ihre eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen von einem Krankenhaus haben, soll das neue Kinderklinikum mit Geburtshilfe so kindgerecht wie möglich werden. Dazu gehören Spielgeräte, freundlich gestaltete Wartebereiche und Behandlungszimmer, kindgerechtes Entertainment, altersgerechte Medien und eigens für Kinder und Jugendliche konzipierte Rückzugsorte und Ruhezonen. Diese Extras sollen über Spenden finanziert werden. „Mein Ziel ist es, das neue Kinderklinikum zu einem Ort werden zu lassen, an dem sich Kinder wirklich so wohl wie möglich fühlen können. Deshalb ist es mir auch eine Herzensangelegenheit das Neubauprojekt für und mit Nürnberg zu unterstützen. Das Benefizkonzert ist ein erster Schritt der Verwirklichung. Herzlichen Dank allen Gästen und Unterstützenden!“, so Schirmherrin Karin Baumüller-Söder.

 

Der Vorstandsvorsitzende des Klinikums Nürnberg, Prof. Jockwig, bedankte sich ausdrücklich bei Karin Baumüller-Söder, die das Klinikum Nürnberg schon seit Langem unterstützt, für ihren großartigen Einsatz: „Sie sind als Schirmherrin mit Leidenschaft dabei und bringen unser Projekt zusammen mit allen Botschafterinnen und Botschaftern wirklich voran. Dafür ganz herzlichen Dank!“

Moderiert wurde die Gala von Clemens Nicol vom Bayerischen Rundfunk.